22Sep/15

Nicolas Rossignol — Beaune

Gebo­ren 1974 absol­vier­te Nico­las nach dem Stu­di­um auf dem Lycée Viti­co­le de Beau­ne zwi­schen 1989 und 1994 eini­ge Lehr­jah­re bei ver­schie­de­nen Domai­nen (u.A. Joseph Voil­lot in Vol­nay, Vieux Tele­gra­phe in CdP), bevor er in die famil­li­en­ei­ge­ne Domai­ne ROSSIGNOL JEANNIARD einstieg.
1997 grün­de­te er dann die eige­ne Domai­ne Nico­las Ros­si­gnol, war wei­ter­hin für ROSSIGNOL- JEANNIARD ver­ant­wort­lich, bis er dann 2005 bei­de Domai­nen unter dem eige­nen Namen zusammenlegte.
Genug Kraft haben die Wei­ne von Nico­las schon immer gehabt, sind aber inner­halb des letz­ten Jahr­zehnts immer ele­gan­ter gewor­den ohne ihre zupa­cken­de Art zu ver­lie­ren. Das ist eine gros­se Leis­tung, die Nico­las damit begrün­det, im Lau­fe der Zeit immer mehr Ver­ständ­niß für die ein­ze­nen Lagen zu fin­den. Die letz­ten Jahr­gän­ge sind so sub­til und fines­sen­reich, wie Vol­nays oder Pom­mards nur sein können.
Pi mal Dau­men sind es etwa 2,5 Kilo­me­ter vom Orts­ein­gang Vol­nay bis zum Orts­aus­gang Pom­mard und nicht weni­ger als 13 !! ver­schie­de­ne Pre­mier Crus baut Nico­las hier aus. Das bie­tet also eine schö­ne Gele­gen­heit, dem Wahn­sinn Bur­gund und der leicht unüber­schau­ba­ren Lagen­klas­si­fi­zie­rung zu frönen.
Letzt­end­lich haben wir schon seit meh­re­ren Jah­ren unse­re Lieb­lings-Vol­nays von Nico­las her­aus­ge­fun­den. Dar­um gibt es auch immer die glei­chen Pre­mier Crus — San­te­nots, Che­v­ret, Taill­epieds und Cail­le­rets — bei uns im Ange­bot. 2013 aller­dings wie­der kein Taill­epieds bei Ros­si­gnol. Die weni­gen Trau­ben gin­gen mit in den Vol­nay vil­la­ge. Bei den Pom­mards las­sen wir uns Jahr für Jahr von unse­ren Vor­lie­ben bei der Ver­kos­tung auf der Domai­ne leiten.
Eine Emp­feh­lung ist auf jeden Fall immer der BOURGOGNE HERITIÈRE aus 90 Jah­re alten Reben und ein schö­ner Ein­stieg in die Wei­ne von Nicolas.
75% weni­ger Wein in 2013 hier (2012 waren es 70%) als in nor­ma­len Jahr­gän­gen auf­grund des kata­stro­pha­len Wit­te­rungs­ver­lauf und der Hagelstürme.
2012 und 2013 haben wir guten Wein gemacht, und haben sogar noch Glück gehabt. Der Hagel sorg­te zwar für nied­ri­ge Erträ­ge, aber das sorg­te auch dafür, dass die Trau­ben eine schö­ne Rei­fe erreich­ten.” . Nico­las R.
As to the 2013-wines, they’re fresh and con­cen­tra­ted and while I wouldn’t say that they’re as den­se as their 2012 coun­ter­parts, the North Wind that was pre­sent in the second half of Sep­tem­ber defi­ni­te­ly hel­ped to con­cen­tra­te the fruit and you can see this in the wines.SM. Gut gesagt!

Seit dem Jahr­gang 2006 bei uns im Programm

Fol­gen­de Wei­ne bie­ten wir von Nico­las an:

Bour­go­gne ‘L’Héritière’
Pinot Noir; 1922 gepflanz­te Reben in Pom­mard. Dun­kel­fruch­tig, tief und inten­siv. Seit Jah­ren schon einer unse­rer Lieb­lin­ge auf dem Generique-Level

Vol­nay village
Pinot Noir; 10–60 Jah­re alte Reben; eine Assem­bla­ge aus ver­schie­de­nen Lagen von oben am Hang und in der Ebe­ne (u.a. les But­tes, les gran­des Champs, les Fami­nes); fein und köstlich

Vol­nay 1er Cru ‘Che­v­ret’
45 und 60 Jah­re alte Reben. Ein arche­ty­pi­scher Vol­nay, sehr, sehr rein­tö­nig, deli­kat und gene­rös. “delight­ful … Such a char­mer.” SM

Vol­nay 1er Cru ‘San­te­nots’
Pinot Noir; 25 und 60–70 Jah­re alte Reben; 2 Par­zel­len; hat recht viel Fett auf den Rip­pen für Vol­nay, nicht­des­to­trotz: wunderschön

Vol­nay 1er Cru ‘Cail­le­rets’
Pinot Noir; 20–50 Jah­re alte Reben. Mühe­lo­se Fines­se, Aus­ge­wo­gen­heit auf obers­tem Level, voll­ende­te fei­ne Art, das sind Attri­bu­te, die im Kon­text mit dem Cail­le­rets gebraucht wer­den. Wenn der Che­v­ret der char­man­te Jun­ge von Neben­an ist, ist das hier der Prinz.

Vol­nay 1er Cru ‘Taill­epieds’
60–70 Jah­re alte Reben. Auf­re­gen­de Mischung aus Mine­ra­li­tät, struk­tu­rier­ter Ele­ganz und Stren­ge. Hört sich erst­mal nicht sehr toll an, ist es aber! Il faut attendre

Pom­mard 1er Cru ‘Chan­lins’
Pinot Noir; unge­fähr 70 Jah­re alte Reben;

Pom­mard ‘Les Vignots’
Pinot Noir; sehr weit oben am Hang, frisch und mineralisch

Die ver­füg­ba­ren Wei­ne von Nico­las fin­den Sie unter dem Link WEINE